Mehrseitige Fritz!Box Faxe

Erklärung und UserScript zum mehrseitigem Faxversand mit dem Webinterface der Fritz!Box

In einer von uns betreuten kleineren Praxis, welche wir in Sachen Web und IT beraten, wollte der Kunde beim letzten größeren Hardware Upgrade das Faxgerät einmotten. Faxe versendet werden ohnehin nur noch selten und für den Empfang war selbst die alte Fritz!Box des Kunden schon komfortabler.

Unserer ersten Einschätzung nach sollten damit auch ohne Zusatzsoftware keine Probleme entsehen und das Webinterface der neuen Fritz!Box 7490 alle nötige Funktionalität bereithalten.

Leider entpupte sich diese Einschätzung schon nach wenigen Tagen beim versuchten Versand des ersten Faxes, welches einen mehrseitigen Anhang haben sollte, als falsch. Die Fritz!Box Weboberfläche erlaubt nur die Wahl einer Grafik und ermöglicht es somit maximal eine zusätzliche Seite als Anhang zu versenden. Reichlich beschränkt im wahrsten Sinne des Wortes.

Die Online-Dokumentation der Fritz!Box und weitere Quellen, die wir auf die Schnelle zu der Thematik gefunden haben, bestätigen dies auch. Allerdings konnten wir uns keinen Entwickler vorstellen, der eine technische Funktionalität mit derartigen Restriktionen implementiert. Dass die grafische Benutzeroberfläche von einem anderen Team programmiert und betreut wird als die darunter liegenden Schichten ist auch üblich. Dass weiter bei einem Unternehmen der Größe von AVM Marketing- bzw. Dokumentationsabteilungen technisch eigentlich keine Ahnung mehr haben, was genau ihr eigenes Produkt kann, wäre auch in keinster Weise verwunderlich.

Demnach unternahmen wir nur einen winzigen Eingriff als Versuch: In der Fritz!Box Ansicht für den Faxversand änderten wir 

<input type="file" id="uiFile" size="70" accept="image/*">

zu

<input type="file" id="uiFile" size="70" accept="image/*" multiple="multiple">

und tatsächlich akzeptierte die Fritz!Box diese Änderung und verschickte damit ohne weiteres mehrseitige Dateianhänge.

Um dem Kunden das Gefummel mit den Browser-Entwicklerwerkzeugen zu ersparen und außerdem die Anzeige mehrerer Dateien einzubauen, haben wir ein kleines UserScript erstellt. Dieses ist zu Firefox Greasemonkey und Chrome Tampermonkey kompatibel und kann auf eigene Gefahr und ohne Anspruch auf Support frei verwendet werden. Dazu haben wir es unter folgender Adresse veröffentlicht: https://stadler-its.de/public-files/fritz-box-multi-page-fax.user.js

Unsere Tests beschränken sich auf eine Fritz!Box 7490 mit FRITZ!OS 06.30.

Auch wenn wir für Privatanwender und sehr kleine Gewerbetreibende nach wie vor guten Gewissens die Produkte von AVM empfehlen können, so ist dies doch mal wieder ein eindrucksvolles Beispiel schlechter interner Unternehmenskommunikation, sowohl zwischen Entwicklern als auch Vertrieblern.

Update 23.03.2017: Aufgrund von Nutzerfeedback und unseren Tests gehen wir davon aus, dass das UserScript auch mit dem aktullen FRITZ!OS 06.83 (und ggf. aktivierter Telefonbestätigung) noch funktioniert.

Update 18.03.2021: Das Skript steht nun wieder unter o.g. Link zum Download zur Verfügung (vielen Dank an den Anrufer mit dem Hinweis, Sie waren an der richtigen Stelle ;-)).
Ich möchte diese Gelgenheit aber nochmal nutzen und darauf hinweisen, dass dieses Skript bei uns schon lange keine Verwendung mehr findet und Kommentare der letzten Monate/Jahre sehr gemischt waren, bzgl. ob es noch funktioniert oder nicht. Wir können hier leider auch keinen Support leisten. Sollte sich aber jemand finden, der die Pflege dieses Skriptes übernehmen möchte (und es idealerweise auch selbst nutzt), würden wir auch gerne die Update URL bei uns umstellen. In dem Fall würden wir uns also über eine kurze Information und vielleicht auch ein zeitgemäßeres neues Zuhause des Skripts freuen (z. B. auf GitHub)!

Share on twitter
Share on email

Eine Antwort

  1. Kurznotiz:
    1. Alle Kommentare bis zum Stand jetzt sind einem Relaunch zum Opfer gefallen, da Disqus einen Kommentar-Export nicht einfach macht, wir aber kein Disqus mehr einsetzen möchten.
    2. Die Suchmaschienenindexierung für diesen Artikel wurde deaktiviert, so dass dieser vermutlich graduell aus den Suchergebnissen verschwindet. (Siehe Update 18.03.2021)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.